Wellnessbereich

„Wichtig ist nicht, wie sehr Sie schwitzen, sondern wie wohl Sie sich fühlen“

Achten Sie auf Ihr eigenes Körperempfinden und passen Sie den Saunagang Ihrem eigenen Wohlbefinden an. Versuchen Sie Ihren eigenen Rhythmus zwischen Hitze und Kälte, Bewegung und Entspannung, Geselligkeit und Ruhe zu finden.

Unser neuer Wellnessbereich bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Saunieren und Entspannen:
Whirlpool, Dampfbad, Kräuterdampfbad, finnische Sauna, Infrarotkabine, Tepitarium, Bergheukuschel-Stüberl, Solegrotte, Rosenquarzkabine, Erlebnisdusche, Wasserbrunnen und einen großzügigen Ruheraum.

 

Finnische Sauna
Die wohlbekannteste Sauna ist die finnische Sauna. Seit ungefähr 1000 Jahren saunieren die Finnen in Räumen aus Holz, beheizt auf 80 bis 100°C. Diese Form der Sauna ist optimal für alle geeignet, die ordentlich schwitzen wollen. Durch die hohe Temperatur bei geringer Luftfeuchtigkeit kommt der Körper auf Touren und wird angeregt.

Das Dampfbad – die Sauna für Genießer
Die größten Unterschiede zur klassischen finnischen Sauna sind die höhere Luftfeuchtigkeit und die geringere Temperatur, die das Dampfbad kreislaufschonender und besser verträglich für die Atemwege machen. Und man muss keine Angst davor haben, nicht ins Schwitzen zu kommen: durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Dampfbad, die meist zwischen 80-100 % beträgt, fühlen sich die 40°-55°C, die im Dampfbad herrschen, fast genauso heiß an wie die trockenen 90°C in der finnischen Sauna.

Infrarotkabine
Infrarotstrahlung ist das beste Mittel, um dem Körper Wärme zuzuführen – berührungslos und ohne die Wärmeregulation der Haut zu stören. Treffen Infrarotstrahlen auf den Körper, werden diese prinzipiell von den obersten Hautschichten aufgenommen, in Wärme umgewandelt und dringen nicht weiter in den Körper ein. Der Körper erhöht die Durchblutung der Haut, um diese zu kühlen.

Tepidarium
Ein Tepidarium (lat. tepidus = mild) ist ein Entspannungsraum, nach römischem Vorbild, mit Wärmeliegen aus Stein. Das Besondere am Tepidarium ist seine gleichmäßige, wohltuende Strahlungswärme, die von Steinwänden und -böden, den Sitz- und Liegeflächen ausgeht. Die Raumtemperatur liegt zwischen 37 °C bis 39 °C und die Luftfeuchtigkeit beträgt niedrige 20 %. Das Tepidarium ist zugleich schonend und anregend und ideal zur Regeneration.

Ruhe nach dem Saunieren finden Sie in unserem Bergkuschelstüberl mit dem entspannenden Duft nach Obertilliacher Bergheu, der Rosenquarzkabine, der Salzgrotte und dem großzügigen Ruheraum, der vom heiligen Andreas bewacht wird.
 

Hotel ANDREAS***S Wellnessbilder